Herren I zu Gast in Lorchhausen

Am Samstag trat die erste Herrenmannschaft (Bezirksoberliga) der TG Oberjosbach beim TTC Lorchhausen zum Auswärtsspiel an. Dabei gerieten die Oberjosbacher zunächst mit 1:3 in Rückstand: Lediglich Heiko Leese und Patrick Wolf konnten in den drei Doppeln zu Beginn punkten und auch Patrick Bornhütter musste sich dem Spitzenspieler der Gäste geschlagen geben. Im Anschluss kamen allerdings die TGOler in Fahrt: Besnik Tahiri (2), Max Ip, Florian Benke, Heiko Leese und Patrick Wolf holten sechs Zähler in Folge zum Zwischenstand von 7:3. Nachdem die Gastgeber wieder bis auf 7:6 heranrückten, waren es schließlich erneut Heiko Leese und Patrick Wolf, die mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg an diesem Abend den Erfolg perfekt machten – mit ihren insgesamt fünf Zählern hatten sie entscheidenden Anteil am 9:6-Auswärtssieg für die TGO.

Die Ergebnisse aller weiteren Spiele der TGO gibt es hier.

Björn Wäsnigk mit zweimal Bronze

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Para-Tischtennis brillierte Björn Wäsnik am Wochenende vor den Osterferien mit Bronze im Einzel und Doppel.

Im Einzel beendete Björn die Gruppenphase mit Platz zwei und war dann im Viertelfinale in einem knappen Fight mit 3:2 Sätzen erfolgreich. Im Halbfinale verlor er dann gegen Benedikt Müller und hatte damit Bronze sicher. Dies ist seine erste Einzelmedaille auf deutscher Ebene und ein toller Erfolg für die HBRS-Abteilung der TG Oberjosbach im 125. Jahr des Vereinsbestehens.

Ein dritter Platz im Doppel mit Partner Arne Schreiter rundete eine sehr erfolgreiche Veranstaltung im hessischen Heppenheim für Björn ab.

Spannende Spiele für Herren I

In den vergangenen zwei Wochen erlebte die erste Herrenmannschaft der TG Oberjosbach zwei spannende Begegnungen in der Bezirksoberliga. Zunächst stand samstagabends ein Heimspiel gegen den VfR Wiesbaden II auf dem Programm, das insgesamt vier Stunden dauerte. Die TGOler erwischten dabei einen guten Start und lagen nach den Doppeln zu Beginn durch Siege von Besnik Tahiri / Arwid Ries und Florian Benke / Heiko Leese mit 2:1 in Führung, bevor die ehemalige Oberjosbacherin Teresa Söhnholz den Ausgleich für Wiesbaden erzielen konnte. Dann allerdings gelangen Patrick Bornhütter, Max Ip, Florian Benke und Arwid Ries vier Einzelsiege in Folge; mit dem Zwischenstand von 6:2 war man auf einem guten Weg. Mit jeweils einem weiteren Einzelsieg von Max Ip und Arwid Ries konnte die Führung bis zum Stand von 8:7 verteidigt werden, so dass es ins entscheidende Schlussdoppel ging. Hier bewiesen Besnik Tahiri und Arwid Ries Nervenstärke, denn nachdem sie bereits mit 0:2 Sätzen zurücklagen, konnten sie das Spiel noch drehen und sicherten mit einem 3:2 letztendlich den 9:7-Erfolg an diesem spannenden Abend.

Nicht minder aufregend ging es am folgenden Freitag in Kriftel zu, wo die Oberjosbacher gegen die dritte Mannschaft der Gastgeber antraten. Es entwickelte sich eine offene Begegnung, in der die TGO nach dem ersten Einzeldurchgang sogar mit 5:4 in Führung lag durch Punkte von Arwid Ries / Heiko Leese, Lukas Laketcenko, Florian Benke, Arwid Ries und Heiko Leese. Dabei wurden vier dieser ersten neun Spiele erst im Entscheidungssatz entschieden; dreimal behielt die TGO die Oberhand, nur Besnik Tahiri musste sich dem Spitzenspieler der Gastgeber geschlagen geben. In der Folge gelang es allerdings nur noch Lukas Laketcenko, einen weiteren Punkt zu holen, so dass nach dem zweiten Einzel von Patrick Wolf die 6:9-Niederlage für Oberjosbach feststand. Damit steht die erste Herrenmannschaft weiterhin im Tabellenmittelfeld, bevor es nach der Begegnung mit den Tabellenzweiten aus Neuenhain in die Osterpause geht.

Die Ergebnisse aller weiteren Spiele der TGO gibt es hier.

Theo gewinnt Kreisentscheid

Beim Kreisentscheid der Minis in Bad Schwalbach gewann Theo Kirschbaum die Altersklasse der 11/12-Jährigen. Nach seinem Erfolg beim Ortsentscheid der Minis in Niedernhausen im September 2023 also der zweite Sieg bei den Minis in Folge und vielleicht schafft Theo sein großes Ziel, dieses Jahr mit einem Platz unter den ersten vier seiner Altersklasse das Verbandsfinale zu erreichen. Letztes Jahr war er auf Bezirksebene im Viertelfinale ausgeschieden und hatte danach direkt beschlossen, dieses Jahr einen neuen Anlauf zu machen. Theo spielt mittlerweile auch gelegentlich, wenn seine Fußballtermine das zulassen, erfolgreich in der Jungen 13-Mannschaft der TG Oberjosbach.

Foto (Tobias Kirschbaum): Siegerehrung Kreisentscheid Minis Jungen 11/12

Zwei deutliche Siege

In der vergangenen Woche konnten die Herrenmannschaften der TGO beide Spiele mit 9:1 gewinnen. Zunächst hatte die zweite Herrenmannschaft (Bezirksklasse) am Dienstagabend die zweite Mannschaft des TV Bad Schwalbach zu Gast. In diesem Spiel, bei dem die Gäste lediglich vier Sätze gewinnen konnten, punkteten für Oberjosbach Arwid Ries / Niklas Fischer, Patrick Wolf / Benjamin Flores-Tellez, Arwid Ries (2), Niklas Fischer, Patrick Wolf, Norbert Salize, Benjamin Flores-Tellez und Albert Muchtarow.

Freitags empfing dann die fünfte Herrenmannschaft (2. Kreisklasse) die zweite Mannschaft des TV Wehen. An diesem Abend konnte sich nur die Nummer 1 der Gäste einen Punkt sichern. Für die TGO punkteten zum Endstand von 9:1: Per Ringena / Vadym Perederii, Martin Schoeneck / Clemens Schnitzler, Per Ringena (2), Vadym Perederii, Martin Schoeneck (2) und Clemens Schnitzler (2).

Die Ergebnisse aller weiteren Spiele der TGO gibt es hier.

Platz auf dem Treppchen

Am Samstag, dem 02.03.2024, fand die Kreisendrangliste für die jüngsten Tischtennisspieler bis 11 Jahre in Lorch statt. Mit dabei waren Rostyslav Bokovoi (10 Jahre) und Valentin Schäfer (7 Jahre). Die beiden Nachwuchshoffnungen der TG Oberjosbach gingen zu zweit in einem Neunerfeld an den Start; der altersmäßig auch startberechtigte Lars Breitfelder fehlte leider verletzungsbedingt.

Nach den sogenannten „TTR-Punkten“, einer Art Leistungseinstufung, standen ihre Gegner zu Beginn alle auf dem Papier besser da. Aber vor allem Rostyslav zeigte mit einem tollen zweiten Platz, was in ihm steckt, und auch der noch mehrere Jahre in der Altersklasse startberechtigte Valentin konnte mit zwei gewonnenen Spielen und Platz acht durchaus überzeugen.

Betreuerin Anna Lena Pechmann dazu: „Es lief echt gut!“ – und das ist natürlich auch ihr zu verdanken gewesen.

Spieler des Monats Februar: Clemens Schnitzler

Clemens spielt nicht nur regelmäßig in der gerade sehr erfolgreichen fünften Mannschaft, sondern ist auch unser Leiter der Abteilung für Behinderten- und Rehabilitationssport (HBRS).

Hier war er der Organisator der hervorragend verlaufenen Hessischen Meisterschaften im Para-Tischtennis. Ohne ihn und die vielen Freiwilligen wäre so etwas niemals möglich.

Clemens hat nicht nur die Veranstaltung akribisch und bis ins Detail vorbereitet, sondern auch den ganzen Tag aktiv in der Autalhalle organisiert und geholfen.

Für dieses erfolgreiche Engagement ist der Titel des „Spielers des Monats“ die mindeste Anerkennung, die Clemens sich verdient hat.

Sieg im Lokalderby

Beim Auswärtsspiel in Königshofen erzielte die fünfte Herrenmannschaft (2. Kreisklasse) einen deutlichen 9:1-Erfolg. Dabei gab es auch einige knappe Entscheidungen: So konnten die Oberjosbacher drei Einzel erst im fünften Satz für sich entscheiden, während Christoph Wink und Günther Fischer im Doppel nach einem 14:16 im Entscheidungssatz den einzigen Punktverlust des Abends hinnehmen mussten. Für die TGO punkteten Lars Fetzer / Antje Pleißner, Christoph Wink (2), Lars Fetzer (2), Antje Pleißner (2) und Martin Schoeneck (2).

Auch die zweite und die dritte Herrenmannschaft (beide Bezirksklasse) konnten in dieser Woche Siege vorweisen und damit wichtige Punkte für den Klassenerhalt holen. Beim 9:4-Heimsieg der Herren II gegen Eintracht Wiesbaden II spielten Niklas Fischer / Benjamin Flores-Tellez (1), Helmut Schenk / Norbert Salize (1), Patrick Wolf / Albert Muchtarow, Niklas Fischer (2), Patrick Wolf (1), Helmut Schenk (2), Norbert Salize (1), Benjamin Flores-Tellez (1) und Albert Muchtarow.

Spannender ging es beim Heimspiel der Herren III gegen Eintracht Wiesbaden III zu. Hier musste die TGO über die volle Distanz gehen – der 9:7-Sieg war erst nach über 3 ½ Stunden unter Dach und Fach. Für Oberjosbach gingen Helmut Schenk / Norbert Salize (2), Wolfgang Gäb / Albert Muchtarow, Armin Ranft / Anna Pechmann (1), Helmut Schenk (2), Norbert Salize, Wolfgang Gäb, Albert Muchtarow, Armin Ranft (2) und Anna Pechmann (2) an die Tische.

Die Ergebnisse aller weiteren Spiele der TGO gibt es hier.

Geschlossene Mannschaftsleistung der Herren I

Die erste Herrenmannschaft (Bezirksoberliga) konnte gegen die Gäste aus Hornau einen 9:1-Sieg einfahren, zu dem alle Spieler ihren Teil beitrugen. So waren die Oberjosbacher bereits nach den Doppeln durch die Punkte von Besnik Tahiri / Arwid Ries, Patrick Bornhütter / Max Ip sowie Florian Benke / Heiko Leese mit 3:0 in Führung. Die übrigen Zähler zum Sieg holten Besnik Tahiri (2), Patrick Bornhütter, Max Ip, Florian Benke und Arwid Ries in den Einzeln. Dank dieses Erfolgs hat die erste Mannschaft nun eine insgesamt ausgeglichene Bilanz von sieben Siegen, sieben Niederlagen und zwei Unentschieden und festigt damit ihre Position im Mittelfeld der Tabelle.

Eine schwere Aufgabe hatte die dritte Herrenmannschaft beim Tabellenführer der Bezirksklasse in Igstadt vor sich. So setzte es dann auch eine deutliche 0:9-Niederlage, wobei allerdings drei Punkte erst im Entscheidungssatz verloren gingen. Für die TGO spielten Albert Muchtarow / Matthias Niermeyer, Wolfgang Gäb / Armin Ranft, Olaf Kretschmer / Christian Ranft, Wolfgang Gäb, Olaf Kretschmer, Albert Muchtarow, Armin Ranft, Matthias Niermeyer und Christian Ranft. Die dritte Mannschaft steht nun auf einem der in dieser Saison vier Abstiegsplätze, hat allerdings nur zwei Punkte Rückstand auf Rang acht, der den Klassenerhalt bedeuten würde.

Einen deutlichen Sieg konnte wiederum die fünfte Herrenmannschaft (2. Kreisklasse) gegen die ebenfalls fünfte Mannschaft des TV Bad Schwalbach feiern. Die Punkte zum 9:1-Erfolg holten Lars Fetzer / Martin Schoeneck und Christoph Wink / Günther Fischer in den Doppeln sowie Christoph Wink (2), Lars Fetzer (2), Martin Schoeneck (2) und Marcel Hilfrich in den Einzeln. Die TGO geht so diese Woche mit einer positiven Bilanz von insgesamt sechs Siegen, fünf Niederlagen und zwei Unentschieden in das Lokalderby beim TuS Königshofen.

Die Ergebnisse aller weiteren Spiele der TGO gibt es hier.

Erfolgreiche Hessenmeisterschaften

Die Besten des hessischen Para-Tischtennis waren am Samstag, dem 17.02.2024, zu Gast in der Autalhalle Niedernhausen. Dort kämpften bei den Hessischen Meisterschaften jede und jeder um die begehrten Startplätze für die Deutschen Meisterschaften im Para-Tischtennis in Sindelfingen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit Grußworten des ersten Beigeordneten Dr. Norbert Beltz sowie des Präsidenten des Hessischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (HBRS) Heinz Wagner. Beide zeigten sich am Rande gegenüber Joachim Krauß, dem Vorsitzenden der TG Oberjosbach, beeindruckt von der Geschichte des 1899 gegründeten Vereins, der dieses Jahr sein 125. Vereinsjubiläum begeht. Zum Zuschauen in die Autalhalle gekommen waren auch die beiden Kandidierenden für das Bürgermeisteramt der Gemeinde Niedernhausen, Lucie Maier-Frutig und Mathias Päßler, die beide ihr großes Interesse für den Sport bekundeten.

Aus der noch recht neuen Abteilung für Behinderten- und Rehabilitationssport der TG Oberjosbach starteten der dreizehnjährige Björn Wäsnigk sowie die erfahrenen Spieler Frank Mitsche und Andreas Hansetz. Björn Wäsnigk wurde mit einer tollen Leistung und zwei gewonnenen Einzeln Zweiter in seiner mit vier Spielern besetzten Wettkampfklasse 7. In der zusammen ausgespielten Wettkampfklasse 9+10 wurden Andreas Hansetz Zweiter und Frank Mitsche Dritter. Im gemeinsamen Doppel konnten Andreas Hansetz/Frank Mitsche zusammen noch eine weitere Bronzemedaille gewinnen. In der Wettkampfklasse 10 darf Andreas Hansetz auf jeden Fall für Hessen bei den Deutschen Meisterschaften in Sindelfingen an den Start gehen, wohin ihn hoffentlich auch Björn Wäsnigk und Frank Mitsche nach ihren guten Leistungen noch begleiten werden.

Abteilungsleiter Clemens Schnitzler und das Team der TG Oberjosbach waren mit der gelungenen Veranstaltung und mit den sportlichen Leistungen der einheimischen drei Starter sehr zufrieden und hoffen, dass sich in Zukunft noch mehr Menschen für das Para-Tischtennis bei der TG Oberjosbach gewinnen lassen. Erste Interessierte kamen in der Autalhalle schon auf den Verein zu und werden demnächst in das Training einsteigen.

Tischtennisabteilungsleiter Stefan Hauf betonte zum Schluss, dass die Durchführung einer solchen großen Veranstaltung nur möglich ist durch die tolle organisatorische Leistung von Clemens Schnitzler, die überwältigende freiwillige Unterstützung vieler Vereinsmitglieder und hilfsbereite Niedernhausener Unternehmen wie Paulas Partyservice (www.paulas-partyservice.de) für das allseits gelobte Catering und den Fliesenfachbetrieb Oliver Breitfelder (www.oliver-breitfelder.de) für die problemlosen Transporte von Tischtennismaterialien zwischen den Hallen.

Einen ausführlichen Bericht zum Turnier gibt es auch bei www.niedernhausen-info.de.