Erfolgreiche Kreismeisterschaften in Lorchhausen und Hallgarten

Die Oberjosbacher Starterinnen und Starter waren bei den Kreismeisterschaften 2021 in Lorchhausen und Hallgarten zahlenmäßig nicht ganz so stark wie üblich vertreten. Dafür spielten sie in beiden Hallen groß auf.

Siegerehrung J18

Die männlichen Starter gewannen im Einzel der Jungen 15 und Jungen 13, wobei der Sieger beide Male Arwid Ries hieß. Dieser konnte damit auch die Klasse gewinnen, in der die Gegner 2 Jahre älter sind. Fünfter bei den Jungen 15 wurde Per Ringena, der zudem bei den Jungen 13 den dritten Platz belegte. Den zweiten Platz bei den Jungen 13 belegte Ari Zager, der im Oberjosbacher Trikot des väterlichen Lichtzentrums My Office besonders motiviert war. Verbandsligaspieler Patrick Wünsch schaffte als Dritter der Jungen 18 ebenfalls wie die anderen genannten Spieler die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften seiner Altersklasse.

Siegerehrung M13

Bei den Mädchen konnte Tessa Rösmann souverän die Mädchen 13 gewinnen, wobei sie ebenso ohne Satzverlust blieb wie die Mädchen 18-Siegerin Anna Lena Pechmann. Beide qualifizierten sich damit ebenfalls für die Bezirksmeisterschaften.

Siegerehrung M18

Insgesamt waren die Nachwuchshoffnungen der TG Oberjosbach sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden, hatte es doch mit vier von acht möglichen Erfolgen einen wahren Regen an Titeln gegeben. Alle Jungen und Mädchen fuhren somit in dem sicheren Wissen aus dem Rheingau nach Hause, durch ihr fleißiges Training große Fortschritte im Tischtennis gemacht zu haben.

Foto: Tessa Rösmann (Siegerin Mädchen 13)

Björn Wäsnigk bei Deutschen Meisterschaften

Björn Wäsnigk, die Oberjosbacher Nachwuchshoffnung im Para-Tischtennis, nahm am letzten Wochenende im September erstmals an den Deutschen Meisterschaften für Jugendliche im Para-Tischtennis teil. Im Norddeutschen Kaltenkirchen traf er in der Wettkampfklasse 8 auf wesentlich ältere Gegner, gegen die er noch nicht gewinnen konnte.

Im Doppel erreichte er mit Partner Julius Kraft vom TSF Heuchelheim den dritten Platz, konnte also stolz eine Bronzemedaille mit nach Niedernhausen nehmen. Engagiert betreut wurden die hessischen Spielerinnen und Spieler vom Trainerteam rund um Cheftrainer Fabian Lemke. Bei ihm nimmt Björn auch regelmäßig an Lehrgängen für die hessischen Para-Spieler teil.

Björn kann auch im Para-Sport für die TG Oberjosbach starten, da der Verein auch Mitglied im Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband ist. Diese Abteilung wird von Clemens Schnitzler geleitet, der sich über weitere Interessierte freut (sg-oo@gmx.de).

Björn Wäsnigk bei den Deutschen Meisterschaften (rechts)

Bezirkspokal für J11-Team

Nach dem Erfolg beim Kreispokal konnten die J11 (Schüler-C) der TG Oberjosbach jetzt auch den Bezirkspokal nach Niedernhausen holen. In der Aufstellung Per Ringena, Arwid Ries und Ari Zager ging es zunächst im Halbfinale gegen Elz über die volle Distanz. Nach einem 1:3-Rückstand konnten die drei Oberjosbacher dabei das Spiel noch drehen und einem 4:3-Sieg in das Finale einziehen. Dort trafen die drei Nachwuchshoffnungen der TG Oberjosbach auf das Team der TSG Sulzbach, das klar mit 4:0 geschlagen wurde. Glücklich fuhren Per Ringena, Ari Zager und Arwid Ries (Foto v.l.n.r.) mit dem Pokal im Gepäck nach Hause. 

Jüngste Schüler gewinnen „Final 4“

Zum Jahresabschluss fand am Samstag, dem 8.12.2019, die diesjährige Kreispokalendrunde „Final 4“ des Nachwuchses und der Herren statt. Im Nachwuchsbereich wurden bei den Mädchen 13, Jungen 11, Jungen 13, Jungen 15 und der Jungen 18 die Kreispokalsieger gesucht.

Mit dabei waren aus den Nachwuchsteams der TG Oberjosbach die Jungen 11 (früher Schüler C) und die Mädchen 13 (früher Schülerinnen B). Sowohl die Jungen als auch die Mädchen erreichten das Finale um den Kreispokalsieg und damit verbunden die Qualifikation für den Bezirkspokal. Dabei konnten die Jungen (Can Jin, Per Ringena, Arwid Ries) im Halbfinale die Gegner vom SV Hallgarten mit 4:0 schlagen. Die Mädchen (Lilith Rösmann, Tessa Rösmann, Lina Grohmann) taten sich in ihrem Halbfinale gegen den SV Erbach schwerer und gewannen am Ende mit einem hart erkämpften 4:2. Im Finale konnten die hochmotivierten Jungen 11 mit einem weiteren souveränen 4:0 den Kreispokalsieg vor dem Finalgegner TTC Lorchhausen erreichen. Die Mädchen 13 mussten – wie bereits in der Punktrunde – gegen die SG Wambach eine 1:4-Niederlage akzeptieren, waren aber nach einer kurzen Pause glücklich, den zweiten Platz im Kreis erreicht zu haben.

Erfolgreiche Jungen 11 der TG Oberjosbach (v.l.n.r. Per Ringena, Can Jin, Arwid Ries)

Tessa Rösmann zweimal auf dem Treppchen

Die in Oberjosbach spielende Eppsteinerin Tessa Rösmann (s. Bild, in schwarz) kam bei den Bezirksmeisterschaften der Mädchen 11 (früher: Schülerinnen C) auf den zweiten Platz im Einzel und zusammen mit Jana Engelmann auf den ersten Platz im Doppel. Das so mit Gold und Solber ausgezeichnete Nachwuchstalent der TG Oberjosbach hofft natürlich, jetzt auch im Dezember bei den Hessischen Meisterschaften ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden zu können.

Der fünfzehnjährige Oberjosbacher Herrenspieler Finn Baebenroth kam bei den Jungen 18 (früher: Jugend) ebenfalls zu Gold im Doppel (zusammen mit Gerrit Thielmann), schied aber in der KO-Phase leider vor den Medaillenplätzen aus.

Wie Tessa kam auch Hessenligaspieler Gabriel Bolwin weiter zu den Hessischen Meisterschaften, er bei den Jungen 15 (früher: Schüler A). Ebenfalls dort mitspielen wird Ari Zager, der in der Gruppe bei den Jungen 11 (früher: Schüler C) weiterkam, dann aber im Achtelfinale ausschied.

Finn Baebenroth Bezirksmeister im Einzel und Doppel

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Herren B (bis 1800 Punkte) in Selters zeigte sich Finn Baebenroth von seiner besten Seite. Im Einzel wurde er Erster im Bezirk, nachdem er sowohl alle drei Gruppenspiele als auch die vier Spiele der KO-Runde gewonnen hatte. Das mit Abstand härteste Spiel war dabei das Finale gegen seinen Doppelpartner Nikolai Grum, das er in fünf Sätzen für sich entscheiden konnte. Im Doppel kamen die beiden Einzelfinalisten ebenfalls in das Endspiel, wo sie gegen Christos Marchwicki/Alexander Psol mit 3:1 gewinnen konnten. Als zweifacher Bezirksmeister konnte die Oberjosbacher Nachwuchshoffnung Finn Baebenroth ungeschlagen und hoch zufrieden den Heimweg nach Niedernhausen antreten.

Link zu Ergebnissen: https://www.httv.de/bezirk-west/ergebnisse-mktt/?mkttid=05d887d8

Erfolgreiche Kreismeisterschaften in Lorchhausen

Die Oberjosbacher Starterinnen und Starter waren bei den Kreismeisterschaften in Lorchhausen am 21. und 22. September wieder in großer Zahl präsent und diesmal besonders erfolgreich.

Die männlichen Starter gewannen im Einzel J18 mit Leonard Oehl und J15 mit Mark Baumann, die weiblichen Starterinnen die M15 mit Anna Lena Pechmann und die M11 mit Tessa Rösmann.

Dazu kamen Doppelkreismeistertitel von Tom Laser/Gabriel Bolwin in J18, Lisa Schwinn/Shanice Julie Mirmoayedi (TV 1873 Wehen) in M13 und Lilith Rösmann/Anna Lena Pechmann in M15.

Insgesamt waren die Nachwuchshoffnungen der TG Oberjosbach sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden, hatte es doch einen wahren Regen an Titeln gegeben. Alle Jungen und Mädchen fuhren somit in dem sicheren Wissen aus dem Rheingau nach Hause, durch ihr fleißiges Training große Fortschritte im Tischtennis gemacht zu haben.

Alle Ergebnisse der Oberjosbacher Spielerinnen und Spieler im Überblick:

Jungen 11 Doppel: 5. Can Jin/Arwid Ries, 5. Per Ringena/Nico Fusco (TV 1861 Bad Schwalbach)

Jungen 11 Einzel: 5. Can Jin, 5. Arwid Ries, 9. Per Ringena

Jungen 15 Doppel: 3. Mark Baumann/Leander Temelli, 5. Shizong Liu/Leon Suici

Jungen 15 Einzel: 1. Mark Baumann, 5. Leander Temelli, 13. Shizong Liu, 17. Leon Suici

Jungen 18 Doppel: 1. Tom Laser/Gabriel Bolwin, 2. Sandor Koch/Leonard Oehl

Jungen 18 Einzel: 1. Leonard Oehl, 2. Gabriel Bolwin, 3. Tom Laser, 5. Sandor Koch, 9. Patrick Wünsch

Mädchen 11 Doppel: 3. Lina Grohmann/Tessa Rösmann

Mädchen 11 Einzel: 1. Tessa Rösmann, 3. Lina Grohmann

Mädchen 13 Doppel: 1. Lisa Schwinn/Shanice Julie Mirmoayedi (TV 1873 Wehen)

Mädchen 13 Einzel: 5. Lisa Schwinn

Mädchen 15 Doppel: 1. Lilith Rösmann/Anna Lena Pechmann, 2. Tessa Rösmann/Sarah-Isabelle Hoffmann (TV 1861 Bad Schwalbach)

Mädchen 15 Einzel: 1. Anna Lena Pechmann, 2. Lilith Rösmann, 3. Tessa Rösmann

RTK-Pokal: Finale vor der Sommerpause

Beim Rheingau-Taunus-Pokal 2019, einer seit sechs Jahrzehnten in unserem Kreis stattfindenden Tischtennisveranstaltung zwischen Abschluss der Punktrunde und Beginn der Sommerpause, nahm die TG Oberjosbach auch in diesem Jahr mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft teil. Die Damen rund um Mannschaftsführerin Nicole Hoffmann, die von weiteren Damen und den jungen Schülerinnen (Anna Pechmann, Lilith und Tessa Rösmann) unterstützt wurde, spielten als einzige Damenmannschaft im Kreis wieder gegen die Herrenmannschaften der anderen Vereine. Sie hatten dabei wieder sehr viel Spaß, verpassten aber das Finale in Hallgarten; sie schieden nach drei Begegnungen in der Gruppenphase aus.

Es begann in diesem Jahr mit einer Vorrunde in zwei Gruppen mit drei bzw. vier Teams: Gruppe I: TV Bad Schwalbach, TV Bermbach, SV Erbach, TG Oberjosbach Damen Gruppe II: TG Oberjosbach Herren, SV Hallgarten, TSV Bleidenstadt. Die aus jeweils zwei Erwachsenen und zwei Jugendlichen bestehenden Mannschaften lieferten sich wieder spannende Gruppenspiele und am Ende stand fest, dass die beiden Halbfinale folgendermaßen lauteten: TV SV Hallgarten – TV Bad Schwalbach (Ergebnis 2:6) und TV Bermbach – TG Oberjosbach 1 (Ergebnis: 3:6). Somit hatten die Herren der TG Oberjosbach wie im letzten Jahr wieder das „große“ Finale gegen den TV Bad Schwalbach erreicht.

Beim Finaltag in Hallgarten gab es somit am Mittwoch, 26.6.2019, wiederum das Spiel zwischen Titelverteidiger TV Bad Schwalbach und Herausforderer TG Oberjosbach Herren. Hier konnte sich diesmal der TV Bad Schwalbach mit einem 6:1-Sieg durchsetzen. Für die TG Oberjosbach spielten Constantin Summ, der den Ehrenpunkt holte, sowie Finn Baebenroth, Tom Laser und Gabriel Bolwin.

Die finale Siegerehrung erfolgte in diesem Jahr vor hitzebedingt kleinerer Kulisse mittels der Überreichung des großen Wanderpokals durch Pokalspielleiter Peter Solz. Dank des ausrichtenden SV Hallgarten und der örtlichen Winzergenossenschaft war der traditionsreiche RTK-Pokal (früher: Landratspokal) auch im Jahr 2019 nach Einschätzung der Oberjosbacher mitgereisten Fans wieder ein schöner Saisonabschluss vor den Sommerferien.

Tessa Rösmann bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften

Die in Eppstein wohnende und für die TG Oberjosbach Tischtennis spielende C-Schülerin Tessa Rösmann bestätigte bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften Anfang Juni ihre aufsteigende Form. Nach den Kreis- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften spielte sie auch bei dem hessischen Top-Event in Pohlheim eine sehr gute Vorrundengruppe. Mit drei klaren Dreisatzsiegen gegen Gegnerinnen aus den drei anderen hessischen Bezirken stand sie in der KO-Runde. Dort musste sie als Gruppensiegerin im Achtelfinale gegen die spätere Überraschungsdritte Sophie Kappes spielen, gegen die sie in drei knappen Sätzen verlor. Trotzdem fuhr Tessa hochzufrieden zurück nach Eppstein in dem sicheren Wissen, durch ihr fleißiges Training am Talentstandort Niedernhausen große Fortschritte im Tischtennis gemacht zu haben.

Zweiter Platz beim Hessenpokal

Die Schülermannschaft der TG Oberjosbach erreichte bei der Endrunde des Hessenpokals in Wildeck-Obersuhl einen guten zweiten Platz hinter der TSG Sulzbach. Unglücklicherweise fielen Stamm- und Ersatzspieler für die Endrunde aus, so dass Leonard Oehl und Tom Laser nur zu zweit antreten konnten. Mit einer tollen Leistung konnte der Halbfinalgegner aus Merkenbach trotzdem mit 4:2 geschlagen werden. Im Finale erwies sich die TSG Sulzbach, wie beim Finale um die Hessische Mannschaftsmeisterschaft, wiederum als noch etwas stark. Trotz einer 0:4 Finalniederlage fuhren Leonard und Tom stolz mit einem guten zweiten Platz unter den Hessischen Top-Teams nach Hause. Beim 4:0-Viertelfinalsieg in Oberzeuzheim zwei Wochen vor dem Finale hatte zusätzlich noch Niklas Cibis zu diesem tollen Abschneiden beigetragen, der in Wildeck-Obersuhl leider krankheitsbedingt fehlte.