Kreiseinzelmeisterschaften Erwachsene mit vielen Titeln

Bei den Kreiseinzelmeisterschaften der Erwachsenen gab es am 10./11.09.2022 für die Spielerinnen und Spieler TG Oberjosbach zahlreiche Titel und weitere Plätze auf dem Treppchen. Dies ist umso erfreulicher, weil es gerade die jungen Nachwuchshoffnungen im Schüleralter waren, die besonders glänzten. So gewann Arwid Ries aus der Hessenliga der Schüler sowohl die Herren bis 1400 als auch bis 1600 Punkte und Edda Schneider aus der Bezirksoberliga Jugend siegte bei den Damen im Endspiel gegen ihre Mannschaftskollegin Anna Pechmann.

Anna Pechmann (links) und Edda Schneider (Mitte)

Die Oberjosbacher Platzierungen im Überblick

Damen: 1. Edda Schneider, 2. Anna Lena Pechmann

Herren (bis 1400) Doppel: 1. Arwid Ries/Tim Presser (TV 1861 Bad Schwalbach)

Herren (bis 1400) Einzel: 1. Arwid Ries

Herren (bis 1600) Doppel: 2. Arwid Ries/Sascha Ries (TV Esch 1893)

Herren (bis 1600) Einzel: 1. Arwid Ries

Herren (bis 1800) Doppel: Florian Benke/Sandor Koch

Herren (bis 1800) Einzel: 2. Sandor Koch, 3. Florian Benke

Senioren Doppel: 2. Stefan Hauf/Achim Alberti (TuS 1904 Panrod)

Senioren 60: 1. Stefan Hauf

Zwei Siege beim Saisonauftakt der Herren

Einen deutlichen 9:3-Erfolg konnte die dritte Herrenmannschaft bei ihrem ersten Saisonspiel gegen Esch feiern. Bereits nach den Doppeln lagen die Oberjosbacher durch Siege von Koch/Schenk und Voßbeck/Leese mit 2:1 in Führung. In den Einzeln punkteten Peter Voßbeck (1), Sandor Koch (2), Heiko Leese (2), Stefan Hauf (1) und Helmut Schenk (1). Vadym Perederii komplettierte die Mannschaft.

Etwas spannender ging es bei der fünften Herrenmannschaft zu, die in Wörsdorf zu Gast war. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung sicherten sich die TGOler einen 9:5-Sieg, zu dem Ranft/Horlebein (1) in den Doppeln und Matthias Niermeyer (2), Benjamin Flores-Tellez (2), Christian Ranft (2) und Arwid Ries (2) in den Einzeln Punkte beisteuerten. Einzig Neuzugang Edda Schneider hatte an diesem Abend kein Spielglück und unterlag ihrem deutlich erfahreneren Gegner im Entscheidungssatz ihres Einzels.

Deutlich schwerer hatte es die neu formierte erste Herrenmannschaft gegen die zweite Mannschaft des TuS Hornau. Zunächst gingen die Oberjosbacher durch Doppelerfolge von Fox/Prinz und Benke/Koch mit 2:1 in Führung. In den Einzeln allerdings konnten nur Lars Prinz, Max Ip und Florian Benke jeweils einen Punkt holen. Die Entscheidung zum Endstand von 5:9 fiel in einem spannenden Match, in dem Luca-Paul Decker seinem Gegner erst im Entscheidungssatz unterlag.

Oberjosbach holt Platz 3 im Rheingau-Taunus-Pokal

Nach dem ersten Platz in der Vorrunde des Rheingau-Taunus-Pokals (ehemaliger „Landratspokal“) musste das junge Team der TG Oberjosbach im Halbfinale in Bad Schwalbach antreten. Dort hieß es am Ende gegen ein diesmal stark aufgestelltes Team der Gastgeber 3:6, so dass es beim Finale in Hallgarten nun um den dritten Platz ging.

Vor zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern lief es am Finaltag (Mittwoch, 20.7.2022) gegen TTC Wallbach beim Spiel um Platz 3 genauso gut wie in der Vorrundenpartie gegen diesen Gegner. Edda Schneider, Anna Lena Pechmann, Florian Benke und Constantin Summ gewannen wiederum ungefährdet 6:1. Bei der abschließenden gemeinsamen Siegerehrung konnten sie zufrieden die Urkunde und die Preise entgegennehmen (Wein bzw. Traubensaft).

Foto: Edda Schneider, Anna Pechmann, Constantin Summ und Florian Benke (v.l.n.r.)

Ebenfalls bei der Siegerehrung dabei waren die Oberjosbacher Hessenligaspieler Per Ringena und Arwid Ries, die als „Gastspieler“ die Mannschaft des TV Esch so sehr verstärkten, dass Esch erstmals in der Geschichte den ersten Platz und damit den großen Pokal holen konnte.

Die TG Oberjosbach wird auch in den Sommerferien trainieren, um sich auf die nächste Saison vorzubereiten. Interessierte an einer Teilnahme können sich gerne bei Stefan Hauf melden: familiehauf@gmx.de oder 06127/967015.

Oberjosbach gewinnt die Vorrunde des RTK-Pokals

In den vergangenen zwei Wochen hat die Vorrunde des Rheingau-Taunus-Pokals stattgefunden. Der Rheingau-Taunus-Pokal ist eine Fortsetzung des ehemaligen „Landratspokals“. Dies ist ein Spaßturnier, welches im Sommer stattfindet und an dem jeweils zwei Jugendliche und zwei Erwachsene pro Mannschaft antreten.

Dieses Jahr ist Oberjosbach in die erste Gruppe eingeteilt worden und gegen TTC Lorchhausen 1, TTC Wallbach, SG Wambach und SV Hallgarten angetreten. Die zweite Gruppe besteht aus TTC Lorchhausen 2, TSV Bleidenstadt, TV Bad Schwalbach, SG Kröftel und TV Esch.

Die Mannschaft der TG Oberjosbach hat die Vorrunde sehr erfolgreich mit dem ersten Platz abgeschlossen. Für Oberjosbach traten an: Florian Benke (3x), Max Ip (1x), Constantin Summ (2x), Raphael Kraft (1x), Edda Schneider (1x), Mark Baumann (1x), Patrick Wünsch (1x) und Anna Lena Pechmann (2x). Das Spiel gegen SG Wambach konnte leider nicht stattfinden und wurde 6:0 für Oberjosbach gewertet.

Beim SV Hallgarten haben am 22. Juni Florian, Constantin, Mark und Patrick gut gespielt und souverän 6:0 gewonnen.

Am Freitag, dem 01.07., sind gegen TTC Wallbach für Oberjosbach Florian, Constantin, Raphael und Anna angetreten. Nach eineinhalb Stunden hat Oberjosbach 6:1 gewonnen. Nur ein Spiel ging im vierten Satz an TTC Wallbach.

Das letzte Vorrundenspiel, welches einen spannenden Verlauf nahm, wurde am Samstag, dem 02.07., in Lorchhausen von Florian, Max, Edda und Anna bestritten. Am Ende ging es durch den Sieg des Mixed-Doppels, bestehend aus Max und Edda, noch gut mit 6:5 für die TGO aus. Noch gepunktet haben Florian (2), Max (2) und Edda (1).

Durch diesen Sieg blieb die Mannschaft aus Oberjosbach ungeschlagen und startet in zwei Wochen im Halbfinale gegen den Zweitplazierten der anderen Gruppe. Dies wird entweder TV Esch, TTC Lorchhausen 2 oder der TV Bad Schwalbach sein.

Die TG Oberjosbach wünscht ihrer Mannschaft viel Erfolg und hofft auf den Einzug ins „große“ Finale, das am 20.7. in Hallgarten stattfindet. Auch das „kleine“ Finale um Platz drei und vier findet am 20.7. in Hallgarten statt, so dass alle Oberjosbacher Fans den Termin schon im Kalender anstreichen können.

(Ein Bericht von Anna Lena Pechmann)

Herzlich willkommen bei der TGO

Am 31.5. endete im Tischtennis die sogenannte „Wechselfrist“ für den Wechsel zu einem neuen Tischtennisverein für die kommende Saison. Gleich sechs neue Gesichter gibt es zur neuen Saison bei der TG Oberjosbach in Training und Wettkampf zu sehen:

Marvin Fox, dessen Bruder Tayler beim Bundesligisten TTC OE in Bad Homburg spielt, fand den Weg zur TG Oberjosbach vom Klassennachbarn aus Bad Schwalbach. Er hofft, mit dem ehrgeizigen und erfahrenen Team der TG Oberjosbach um den Aufstieg in die Verbandsliga mitspielen zu können. In der letzten Saison wurde der Aufstieg mit Platz 3 nur knapp verfehlt.

Patrick Bornhütter vom Hessenligisten TTC Hausen fand kurz vor dem Ende der Wechselfrist den Weg nach Oberjosbach, wo er das Team sicherlich in einigen Spielen in der Bezirksoberliga deutlich stabilisieren wird.

Lars Prinz, ebenfalls aus Bad Schwalbach kommend, wird in der ersten Mannschaft spielen, aber in einigen Spielen auch die zweite Mannschaft in der Bezirksliga verstärken. Mit seinem außergewöhnlichen Spielstil mit langen Noppen und kurzen Noppen auf Rück- und Vorhand ist er eine echte Bereicherung im Training und im Wettkampf.

Luca-Paul Decker, 21 Jahre alt und dritter Bad Schwalbacher Neuzugang, kommt in der Bezirksliga zum Einsatz, wird aber bestimmt auch als Ersatz das eine oder andere Spiel in der Bezirksoberliga mit bestreiten.

Rainer Schmitt, Neuzugang vom benachbarten TV Esch, wechselt ebenfalls in das Bezirksligateam der TG Oberjosbach. Als Bezirksmeister der Herren C ist er eine wertvolle Verstärkung für die Oberjosbacher Herren.

Edda Schneider, Tochter des gebürtigen Oberjosbachers Gregor Schneider, wird in der kommenden Saison für die TG Oberjosbach in der Bezirksoberliga Jugend aufschlagen. Zusammen mit Anna Pechmann bildet sie den Kern dieses neu formierten Teams, dass in der Bezirksoberliga eine gute Rolle spielen sollte.

Verlassen haben die TG Oberjosbach Piotr Kowalczyk, Samy Ai, Gabriel Bolwin, Patrick Wünsch und Mark Baumann. Abteilungsleiter Stefan Hauf bedankt sich bei allen für ihre Zeit bei der TG Oberjosbach und hofft natürlich, dass der eine oder andere in Zukunft wieder zurückkommt, um den gemeinsamen sportlichen Weg erfolgreich fortzusetzen. Mark Baumann wird weiterhin als Trainer für den Verein aktiv sein, was die Verantwortlichen und die zahlreichen ukrainischen Kinder im Training besonders freut.

Mädchen 18 und Jungen 13 sind Meister

Wegen der Corona-Pandemie hat der Hessische Tischtennis-Verband die Saison 2021/2022 nach der Vorrunde beendet. Die Tabelle der Vorrunde ist somit auch die Abschlusstabelle der Saison.

Das Team in der Bezirksoberliga Herren bleibt somit auf Platz drei und hat den Aufstieg damit um wenige Spiele verpasst. Routinier Thomas Stietzel, Neuzugang zur Rückrunde, kam damit in dieser Saison noch nicht zu seinem ersten Einsatz. Das Team wird im nächsten Jahr einen neuen Anlauf nehmen, endlich den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen, nachdem Corona das zweimal verhindert hat.

Die Bezirksligamannschaft der TG Oberjosbach beendet die Saison auf Platz 10 von 13 Teams und schaffte damit den Klassenerhalt. Die dritte und die vierte Mannschaft liegen auf Platz 4 und Platz 9 der Abschlusstabelle und haben damit beide den Klassenerhalt in der Bezirksklasse geschafft. Auch in der vierten Mannschaft kam Miroslaw Dobrowolski, spielstarker Neuzugang mit langer Erfahrung in höheren Spielklassen, in dieser Saison noch nicht zum Einsatz.

Die fünfte Mannschaft steht am Ende in der 1. Kreisklasse auf dem achten Platz und die sechste Mannschaft liegt in der 2. Kreisklasse auf dem siebten Platz.

Im Nachwuchsbereich konnten die Mädchen 18 (einziges Mädchenteam in der Kreisliga Jugend 18!) und die Jungen 13 (Kreisliga) die Meisterschaft erringen. Gerade diese beiden Meistertitel der jüngsten Nachwuchshoffnungen und des einzigen weiblichen Teams im Verein freuen Abteilungsleiter Stefan Hauf besonders. Diese Titel machen Hoffnung für die Zukunft in einem in jeder Beziehung breit aufgestellten und motivierten Umfeld.

In der Hessenliga, der höchsten hessischen Nachwuchsklasse, gingen die Jungen 15 an den Start und belegten in ihrer ersten Saison einen ordentlichen 9. Platz. Damit konnten sie die „Rheingau-Taunus-Wertung“ für sich entscheiden, denn weiter unten in der Tabelle folgt das Team aus Bad Schwalbach. In der Verbandsliga erreichten die Jungen 18, angeführt von Teamchef Patrick Wünsch, den 8. Platz unter 10 Teams.

Jungen 15 Mannschaft (Hessenliga)

Das zweite Team der Jungen 13 liegt in der Kreisliga auf einem guten fünften Platz. In diesem Team kam Neuzugang Gregor Schumacher lediglich in dem noch gespielten internen Spiel zu einem Einsatz, aber mit weiter fleißigem Training wird er in der kommenden Saison sicherlich eine spielerische Verstärkung sein.

Das qualifizierte Trainerteam mit insgesamt vier B-Trainer*innen (davon mit Max Ip einer aktuell sogar in der A-Trainer-Ausbildung!) sowie vielen C- und Kindertrainer*innen wird sich bemühen, dass alle Spielerinnen und Spieler die Zeit ohne Punktspiele jetzt effektiv nutzen. Die wettkampffreie Zeit gibt viele Chancen, jetzt an der Verbesserung der Technik, aber auch an Kraft und Ausdauer zu arbeiten.

Neue Spielerinnen und Spieler sind jederzeit zu einem Schnuppertraining willkommen. Alle Infos zu den Angeboten des Vereins und den schulischen Gruppen gibt Abteilungsleiter Stefan Hauf (sg-oo@gmx.de oder 06127/967015). Daneben können Interessierte sich hier auf der Homepage der Tischtennisabteilung informieren. Besonders bei den jüngsten Jahrgängen, also 2012 und jünger, werden noch Kinder gesucht, die Lust haben, eine schnelle, koordinative und verletzungsarme neue Sportart kennenzulernen.

Mädchen 18 und Jungen 13 sind Herbstmeister

Durch die Corona-Pandemie ist leider auch die erste Hälfte der Saison 2021/2022 wieder beeinträchtigt gewesen; trotzdem konnte die Vorrunde komplett abgeschlossen werden. Mit dabei im Trikot der TG Oberjosbach waren sechs Mannschaften für Erwachsene (Herren und Damen) sowie fünf Nachwuchsmannschaften.

Das Team in der Bezirksoberliga Herren steht auf Platz drei und liegt nur wenige Spiele hinter dem Relegationsplatz. Besonders erfolgreich spielten Lukas Laketcenko (6:1) und Max Ip (10:3), aber auch der Rest des Teams um Mannschaftsführer Dominik Böhm zeigt überzeugende Leistungen.

Die Bezirksligamannschaft der TG Oberjosbach liegt auf Platz 10 von 13 Teams, der am Ende zum Klassenerhalt reichen würde. Die dritte und die vierte Mannschaft spielen in der Bezirksklasse. Die Dritte liegt auf Platz 4 und die Vierte auf Platz 9. Damit ist die dritte Mannschaft (Mannschaftsführer Peter Voßbeck) sicher im Mittelfeld der Tabelle, während die vierte Mannschaft um Mannschaftsführer Armin Ranft noch etwas um den Klassenerhalt bangen muss.

Die fünfte Mannschaft steht in der 1. Kreisklasse auf dem achten Platz, den sie auch dem jugendlichen Ersatzspieler Mark Baumann (4:4 Spiele) zu verdanken hat. Die sechste Mannschaft spielt in der 2. Kreisklasse, wo sie mit 4:10 Punkten auf dem siebten Platz liegt. Neuzugang Lars Fetzer ist hier in seiner ersten Saison für Oberjosbach noch ungeschlagen.

Im Nachwuchsbereich konnten die Mädchen 18 (einziges Mädchenteam in der Kreisliga Jugend 18!) und die Jungen 13 (Kreisliga) die Herbstmeisterschaft erringen. Bei den überwiegend sehr jungen Mädchen stehen 16:2 Punkte und bei den Jungen 15:1 Punkte auf dem Konto.

In der Hessenliga, der höchsten hessischen Nachwuchsklasse, gingen die Jungen 15 an den Start und belegten in ihrer ersten Saison nach der Vorrunde den 9. Platz unter 10 Teams. Damit konnten sie aber zumindest die „Rheingau-Taunus-Wertung“ für sich entscheiden, denn dahinter folgt nach der Vorrunde das Team aus Bad Schwalbach.

In der Verbandsliga erreichten die Jungen 18 nach der Vorrunde Platz 8 (4:14 Punkte). Im Team um Mannschaftsführer Patrick Wünsch glänzte besonders der erst dreizehnjährige Arwid Ries, der bei seinen Ersatzeinsätzen immerhin vier Spiele für sich entscheiden konnte.

Das zweite Team der Jungen 13 liegt in der Kreisliga auf einem sehr guten fünften Platz. In diesem Team zum Aufbau der jüngsten Talente spielten Kilian Schäfer (18:8), Raphael Kraft (18:8), Björn Wäsnigk (6:11) und ab Mitte der Vorrunde Neueinsteiger Lukas Lätsch (2:6).

Das hoch-qualifizierte Trainerteam mit insgesamt vier B-Trainer*innen sowie einigen anderen C-, Kinder- und Startertrainer*innen wird sich bemühen, dass alle Spielerinnen und Spieler in der Rückrunde noch besser abschneiden. Dafür werden fast täglich in verschiedenen Hallen in Niedernhausen Trainingseinheiten angeboten.

Aufgrund der Hygienekonzepte ist zurzeit eine vorherige Anmeldung sinnvoll, bevor neue Spielerinnen und Spieler zu einem Schnuppertraining vorbeikommen können. Sie sind aber immer herzlich willkommen. Alle Infos zu den Angeboten gibt Abteilungsleiter Stefan Hauf (sg-oo@gmx.de oder 06127/967015). Daneben können Interessierte sich hier auf der Homepage der Tischtennisabteilung informieren. Besonders bei den jüngsten Jahrgängen, also 2011 und jünger, werden noch Kinder gesucht, die Lust haben, bald in einer Mannschaft zu spielen.

Spannende Nachwuchsspiele

Am vergangenen Samstag bestritt der Nachwuchs der TGO zwei Begegnungen, die jeweils einen spannenden Verlauf nahmen. In der heimischen Theißtalschule hatte die Jungen-15-Mannschaft in der Hessenliga die Mannschaft vom VfR Wiesbaden zu Gast. Nach den Doppeln stand es 1:1, denn Arwid Ries und Jan Ickstadt hatten ihr Doppel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gewinnen können. In der Folge gingen die Oberjosbacher durch Einzelsiege von Arwid Ries und Per Ringena sogar mit 3:2 in Führung, bevor sich das Blatt wendete und die Wiesbadener vier Siege hintereinander holten, wobei die Spieler der TGO aber stets Sätze gewinnen oder die Sätze bis in die Verlängerung offenhalten konnten. Insbesondere Ari Zager musste sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben. So stand es am Ende 3:6 und die Mannschaft wird auf dem vorletzten Tabellenplatz überwintern.

Noch enger ging es bei der zweiten Jungen-13-Mannschaft in der Kreisliga zu. Diese war beim TTC Lorchhausen zu Gast. Die TGOler erwischten einen guten Start: Kilian Schäfer / Raphael Kraft und Björn Wäsnigk / Lukas Lätsch gingen durch Siege in beiden Doppeln mit 2:0 in Führung. Anschließend wechselten sich beide Vereine mit den Einzelsiegen ab. So stand es nach dem Einzelsiegen von Raphael Kraft und von Lukas Lätsch, der erst seit kurzem Tischtennis spielt, zwischenzeitlich 4:2 aus Sicht der Oberjosbacher. Dann jedoch bekamen die Gastgeber die zweite Luft und gingen durch drei Siege mit 5:4 in Führung. Damit war es an Björn Wäsnigk, das Unentschieden zu retten, was ihm souverän gelang. Da dies der vierte Sieg für die Oberjosbacher in acht Spielen der Vorrunde war, gehen im Mittelfeld der Tabelle in die Weihnachtspause.

Herrenmannschaften

Burgholzhausen-Köppern I – Herren I (Bezirksoberliga) 5:9; Kowalczyk / Ip (1), Ay / Summ, Benke / Böhm, Kowalczyk (2), Ay, Böhm (2), Ip (2), Benke (2), Summ.

Herren II – Hallgarten I (Bezirksliga) 2:9; Laser / Rübenstahl, Bittner / Voßbeck, Oehl / Leese, Laser, Rübenstahl, Bittner, Oehl, Voßbeck (1), Leese (1).

Et. Wiesbaden II – Herren IV (Bezirksklasse) 9:7; Bolwin / A. Ranft (1), Fay / Niermeyer (1), Kretschmer / C. Ranft, Fay, Bolwin (2), A. Ranft (1), Niermeyer, Kretschmer (2), C. Ranft.

Herren V – Lindschied I (1. Kreisklasse) 2:9; Baumann / Horlebein (1), Stern / Hilfrich, Schoeneck / Kugelmann, Baumann (1), Stern, Horlebein, Schoeneck, Kugelmann, Hilfrich.

Wichtiger Sieg für Herren IV

Mit einem 9:5-Heimsieg gegen Erbenheim hat die vierte Herrenmannschaft einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Bezirksklasse gemacht. Den Grundstein hierfür legten die Oberjosbacher in den Doppeln, denn Gabriel Bolwin / Wolfgang Gäb, Hubert Fay / Matthias Niermeyer und Armin Ranft / Olaf Kretschmer gewannen allesamt. In der Folge verteidigten Hubert Fay (1), Gabriel Bolwin (1), Armin Ranft (2) und Matthias Niermeyer (2) mit ihren Einzelsiegen diesen Vorsprung bis zum Endstand. Damit haben die Oberjosbacher nun vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.

Weitere Ergebnisse

Herren I – Anspach III (Bezirksoberliga) 8:8; Kowalczyk / Ip (2), Ay / Böhm, Benke / Laser (1), Kowalczyk (2), Ay, Böhm, Ip (1), Benke (1), Laser (1).

Lorchhausen I – Herren II (Bezirksliga) 9:0; kampflos.

Esch I – Herren III (Bezirksklasse) 9:5; Voßbeck / Leese, Hauf / Flores-Tellez, Schenk / Salize (1), Voßbeck (1), Leese, Hauf (1), Schenk (1), Salize (1), Flores-Tellez.

Wörsdorf I – Herren V (1. Kreisklasse) 9:2; Baumann / Ranft (1), Stern / Hilfrich, Horlebein / Schoeneck, Baumann, Stern, Ranft (1), Horlebein, Schoeneck, Hilfrich.

Nachwuchs

Darmstadt – Jungen-18 (Verbandsliga) 6:1; Temelli / Ries, Baumann / Wünsch, Baumann (1), Wünsch, Temelli, Ries.

Mädchen-18 – Idstein (Kreisliga) 7:3; T. Rösmann / Pechmann, L. Rösmann / Schwinn (1), T. Rösmann (2), Pechmann (1), L. Rösmann (2), Schwinn (1).

Wambach II – Mädchen-18 (Kreisliga) 4:6; T. Rösmann / Pechmann (1), T. Rösmann (2), Pechmann (2), Schwinn (1).

Neuenhain – Jungen-15 (Hessenliga) 6:0; Ries / Ickstadt, Ries, Ringena, Ickstadt.

Erbach – Jungen-13 (Kreisliga) 3:7; Jin / Kraft (1), Jin (3), Kraft (3).

Jungen-13 II – Bleidenstadt (Kreisliga) 6:4; Schäfer / Kraft (1), Schäfer (2), Kraft (3), Lätsch.

Durchwachsene Woche für die Herrenmannschaften

Biebrich II – Herren I (Bezirksoberliga) 7:9; Laketcenko / Ay (2), Kowalczyk / Ip, Böhm / Benke, Kowalczyk (1), Laketcenko (1), Ay (1), Böhm (1), Ip (2), Benke (1).

Erbach I – Herren I (Bezirksoberliga) 9:1; Kowalczyk / Ip (1), Ay / Böhm, Summ / Hauf, Kowalczyk, Ay, Böhm, Ip, Summ, Hauf.

Herren II – Klarenthal II (Bezirksliga) 5:9; Laser / Summ (1), Bittner / Schlögl, Oehl / Bolwin, Laser, Summ (1), Bittner, Schlögl (1), Oehl (1), Bolwin (1).

Herren III – Hahn I (Bezirksklasse) 9:5; Schenk / Salize (1), Voßbeck / Leese (1), Oehl / Flores-Tellez, Oehl, Voßbeck (1), Leese (2), Schenk (2), Salize (2), Flores-Tellez.

Walsdorf I – Herren IV (Bezirksklasse) 9:1; Gäb / Niermeyer, Ranft / Ranft, Kretschmer / Horlebein, Gäb (1), A. Ranft, Niermeyer, Kretschmer, C. Ranft, Horlebein.

Wallbach III – Herren VI (2. Kreisklasse) 8:2; Fetzer / Pechmann, Schnitzler / Hilfrich, Fetzer (2), Schnitzler, Hilfrich, Pechmann.

Nachwuchs

Jungen-18 – Bad Schwalbach (Verbandsliga) 5:5; Baumann / Wünsch (1), Temelli / Pechmann (1), Baumann (1), Wünsch (1), Temelli (1), Pechmann.

Mädchen-18 – Wallbach (Kreisliga) 6:4; L. Rösmann / Schwinn, T. Rösmann / Pechmann (1), T. Rösmann (1), Pechmann (1), L. Rösmann (1), Schwinn (2).

Jungen-15 – Bad Schwalbach (Hessenliga) 6:0; kampflos.

Bad Schwalbach – Jungen-13 (Kreisliga) 4:6; Zager / Ringena (1), Zager (2), Ringena (3).

Hallgarten – Jungen-13 II (Kreisliga) 4:6; Schäfer / Kraft, Schäfer (3), Kraft (2), Lätsch (1).